Assistenz

Neuigkeiten

Wie gut kennen Sie Ihre Möglichkeiten im Importgeschäft?

Möglichkeiten der Zollabfertigung in Slowenien, Einfuhrzollverfahren 40 vs. 42

Wie gut kennen Sie Ihre Möglichkeiten im Importgeschäft?

Wie gut kennen Sie Ihre Möglichkeiten im Importgeschäft?
Möglichkeiten der Zollabfertigung in Slowenien, Einfuhrzollverfahren 40 VS. 42

In der Firma RCM d.o.o. verfügen wir über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Zollabfertigung von Waren aus anderen EU-Mitgliedstaaten. Wir bieten Zollabfertigungsdienste für Geschäftspartner aus Österreich, Deutschland, Italien, Kroatien, der Slowakei, Ungarn und anderen EU-Mitgliedstaaten.
Das Einfuhrzollverfahren ist auch für slowenische Einführer bestimmt, sofern zum Zeitpunkt der Einfuhrzollabfertigung bekannt ist, dass die Waren nach Abschluss des Zollverfahrens für den Endbegünstigten in einem anderen EU-Mitgliedstaat bestimmt sind.
An dieser Stelle möchten wir die grundlegenden Unterschiede zwischen den Einfuhrzollverfahren 40 und 42 und deren Vorteile vorstellen.

Vergleich des Einfuhrzollverfahrens 4O mit dem Einfuhrzollverfahren 42.

Klassische Einfuhr - Zollverfahren 40
Verwendungszweck: Einfuhr von Waren aus Drittländern für EU-Importeure.
Zollverfahren: Einfuhrabfertigung von Waren gemäß Verfahren 40.
Grundmerkmal: Zölle und Mehrwertsteuer werden beim Import bezahlt.

Vorteile:

  • Nach Erledigung der Zollformalitäten  steht es Ihnen frei, über die Ware zu verfügen.
  • Durch die Verwendung unserer Zollgenehmigungen (HU) können Sie von einer Vereinfachung profitieren.
  • die Möglichkeit, unsere Importbankgarantie zu nutzen.
  • Möglichkeit der Zollabfertigung rund um die Uhr bei RCM d.o.o., PE Gruškovje und RCM d.o.o., PE Obrežje.
  • Möglichkeit der Selbstbesteuerung: Importeure, die Steuerpflichtige sind und in Slowenien für Mehrwertsteuerzwecke registriert sind, haben die Möglichkeit, die Berechnung der Mehrwertsteuer auf Einfuhren zu vereinfachen. Die Mehrwertsteuer auf die Einfuhr von Waren wird in der Mehrwertsteuererklärung ausgewiesen und innerhalb der Frist gezahlt, innerhalb derer der Steuerpflichtige die Mehrwertsteuererklärung einreichen muss.

 

Schwächen:
Der Importeur muss einen angemessenen Betrag an verfügbaren liquiden Mitteln zur Finanzierung von Zöllen und Mehrwertsteuer bereitstellen.

Weitere Informationen finden Sie unter IMPORT CUSTOMS PROCEDURE 40

 

Einfuhrzollverfahren 42


Verwendungszweck: Einfuhrzollabfertigung von Waren aus Drittländern für einen Importeur aus einem anderen EU-Mitgliedstaat in Slowenien - Zollverfahren 42.
Zollverfahren: Einfuhrabfertigung von Waren gemäß Verfahren 42.
Grundmerkmal: Mit dem Einfuhrzollverfahren 42 können Sie die Zahlung der Mehrwertsteuer auf Einfuhren aus Drittländern verschieben. Verbessern Sie Ihren Cashflow mit EU-Vorschriften.

Hauptvorteile der Zollabfertigung nach Verfahren 42 in Slowenien:

  • Bei der Einfuhr benötigt der Importeur nur liquide Mittel, um die Zölle zu begleichen. Der Importeur liefert Waren steuerfrei an einen anderen EU-Mitgliedstaat. Die Mehrwertsteuer wird durch Aufschub unter den vom örtlichen Gesetz vorgeschriebenen Bedingungen gezahlt.
  • Bei der Einfuhr werden nur Zollgebühren entrichtet.
  • Möglichkeit der Zollabfertigung rund um die Uhr bei RCM d.o.o., PE Gruškovje und RCM d.o.o., PE Obrežje.
  • Ein Importeur, der im Einfuhrmitgliedstaat nicht für Mehrwertsteuerzwecke registriert ist, kann unser Unternehmen als Steuervertreter zur Erfüllung seiner Steuerpflichten einsetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter IMPORT CUSTOMS PROCEDURE 42

Für weitere Informationen steht Ihnen das 24/7-Team von RCM d.o.o. zur Verfügung. PE Gruškovje (import@rcm.si) und Obrežje obrezje@rcm.si


Durch qualitätsvolle Dienstleistungen und das hohe Niveau der Fachkompetenz,
die auf Vertrauen basiert, streben wir die Gesamtzufriedenheit und langfristige Zusammenarbeit an.

Vertrauen Sie uns!

Fiskal-verzollung.de